Nachhaltigkeit und Transformation – die Formel für unser Überleben

Der Tod kommt schleichend. Wie eine schwere Bleiplatte liegt seine Stille über der Welt. Wo früher Bienen summten, Vögel zwitscherten, Grillen zirpten – kein Geräusch, Schweigen drückt auf meine Seele. Das ist die Erkennungsmelodie einer Krise, die sich Klimawandel nennt. Sie klopft nicht mehr dezent an, sie tritt machtvoll die Tür ein. Täglich können wir erleben, wie der Klimawandel die Natur verändert. Doch es gibt Möglichkeiten, Wege zur Nachhaltigkeit und Transformation zu entdecken. Wir haben die Chance zum Wandel, es wird schwer, es ist möglich und es ist höchste Zeit.

Der Klimawandel ist die Krise unserer Zeit. Welche Chance haben wir, zu überleben, welche Auswirkungen hat die Art und Weise, wie wir leben? Lässt sich durch Nachhaltigkeit etwas ändern? Welche Dramatik der Klimawandel auf Wetter, Umwelt und unser Leben entwickelt, konnten wir in den vergangenen Jahren erleben – Tendenz steigend. Zur Nachhaltigkeit und Transformation gibt es keine Alternative. Was ist zu tun?

Stefan Kerzels Vortrag „Nachhaltigkeit und Transformation – die Formel für unser Überleben“ ist mitreißend, regt zum Nachdenken an.

Der begeisternde Keynote-Speaker wendet sich mit seinem Vortrag an die Allgemeinheit und Unternehmen, damit der Klimawandel eine Chance für neues Denken bietet. Seit Jahren besitzen er und seine Firma eine ausgeglichene Klimabilanz. Wie das geht, zeigt der leidenschaftliche Gärtner und Imker seinen Klienten.

Diese verliehen seinem Haus und Garten im Essener Ruhrtal den liebevollen Titel „Werdener Paradies“. Der Honig seiner Bienen erfreut sich als „Balsam für die Seele“ einer stetig wachsenden Zahl von Fans des süßen Goldes. Stefan Kerzel in seinem Vortrag: „Honig ist Nachhaltigkeit zum Essen.“ Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung als Unternehmensentwickler gibt er praktische Entwicklungsvorschläge, um Chancen für Nachhaltigkeit zu entwickeln: Unternehmen begrünen ihre Fabrikdächer, ziehen insekten- und vogelfreundliche Hecken und Pflanzen um ihre Grundstücke, laden Imker aus der Umgebung ein, ihre Bienen auf dem Firmendach wohnen zu lassen.

Eine Firmenhalle bietet reichhaltige Möglichkeiten, unter den Regenrinnen Wohnkästen für Vögel und Fledermäuse aufzuhängen. Kluge Unternehmer lassen das Firmenlogo auf die Fronten dieser Kästen lasern. Nachhaltigkeit heißt machen, nicht reden. Das Interesse der Anwohner und Medien ist garantiert. Der Umgang mit dem Klimawandel wird zum Teil des Geschäftsmodells. Auszubildende des Unternehmens posten regelmäßig in den Sozialen Medien, welche Chance die Natur auf dem Firmengelände bekommt. So wird das Unternehmen magnetisch und sexy für Fachkräfte.

Es sind die kleinen Schritte, die dem Klimawandel den Kampf ansagen. Gerade Unternehmen aus dem produzierenden Gewerbe können eine klimaneutrale CO2-Bilanz erreichen – es ist anspruchsvoll, und es ist möglich. Es geht darum, Geschäftsmodelle und Produktionswege neu zu entwickeln. Wer jetzt investiert, nutzt die Chance für Nachhaltigkeit und Transformation. Niemand muss in Sack und Asche gehen. Nachhaltigkeit und Transformation bedeuten, unser Leben und Wirtschaften neu zu denken – Erhalt statt Raubbau von immer mehr Ressourcen. Es gilt, Hirnschmalz zu erhitzen, um mit frischen Ideen neue Chancen zu entdecken.

Das beweist Stefan Kerzel in seinem packenden Vortrag für die Allgemeinheit und Unternehmer. Nachhaltigkeit und Transformation sind das Thema der Zukunft, die spannend und sexy sind – stets eine wirtschaftliche Chance inklusive. Hier werden die Märkte von morgen verteilt.

Seit vier Milliarden Jahren gibt es Leben auf der Erde. Dessen Motto heißt: Anpassen oder absterben. Die Natur braucht uns nicht. Für sie sind wir ein Wimpernschlag in der Erdgeschichte. Die Erde kann ohne uns. Doch wir brauchen Erde und Natur. Nachhaltigkeit und Transformation sind der Weg, um zu überleben.

Stefan Kerzel: „Bienen sind älter als die Dinosaurier. Sie haben den Meteoriteneinschlag vor 65 Millionen Jahren überlebt. Jedes Bienenvolk ist ein Beispiel für perfekte Organisationsentwicklung – das ist für viele Unternehmer bewusstseinsanregend. Von Bienen lernen, heißt, siegen lernen.“

In seinem Vortrag gibt Stefan Kerzel greifbare Vorschläge, wie alle in einem Unternehmen, beruflich und privat mehr für den Umgang mit dem Klimawandel tun können – ohne den erhobenen Zeigefinger der ideologischen Verbohrtheit. Alles hängt zusammen, je mehr wir das verstehen, desto besser für unsere Zukunft. Es gilt, diese Chance der Zusammenhänge zu erkennen, sie für uns zu nutzen – das sind Nachhaltigkeit und Transformation.

Vortragsinhalte:

  • Nachhaltigkeit und Transformation müssen jetzt geschehen – jetzt!

  • Der Klimawandel zwingt zum Umdenken.

  • Was uns – noch – davon abhält.

  • Hirnschmalzerhitzen und Chancen nutzen.

  • Öffentliche Förderprogramme – wie sich Nachhaltigkeit und Transformation für den Geldbeutel  lohnen.

Vortrag für die Allgemeinheit und Unternehmen

VORTRÄGE MIT TIEFGANG. MITREISSEND,
BEGEISTERND, FUNKEN SPRÜHEND.